Bildvorverarbeitung

Simplon enthält eine Bildvorverarbeitungs-Bibliothek mit gebräuchlichen Routinen für die Vorverarbeitung aufgenommener Bilder.

Diese Funktionen beinhalten:

  • Farbformatumwandlung
  • Bayer-Dekodierung (verschiedene Algorithmen)
  • Look-up-Tables (LUTs)
  • RGB-Farbtransformation (RGB-zu-RGB Matrix-Transformation)
  • Shading-Korrektur
  • Weißabgleich
  • Gamma-Korrektur
  • Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Verstärkung, Offset
  • Drehen, Spiegeln, Area of Interest
  • 3x3 Faltungsmatrix
  • Bild speichern und laden (BMP, TIFF oder JPEG)

Das Simplon API bietet einen so genannten "unified image processing" Modus. In diesem Modus konfiguriert die Anwendung lediglich Verarbeitungsfunktionen für das aufgenommene Bild. Simplon verteilt die Arbeit dann automatisch auf die Kamera und die Bildvorverarbeitungsbibliothek. Wenn die genutzte Kamera Funktionen wie z.B. LUT unterstützt, konfiguriert Simplon die Kamera so, das sie die LUT direkt auf der Kamera nutzt. Dadurch bleiben mehr Ressourcen auf dem Host-Prozessor frei. Unterstützt die Kamera die benötigten Funktionen nicht, so werden sie mit der Vorverarbeitungsbibliothek auf dem Host-Rechner ausgeführt. Somit kann der selbe Code für Kameras mit verschiedenem Funktionsumfang genutzt werden. Das gilt auch für Kameras von anderen Anbietern, sofern sie für die Benennung ihrer Funktionen den GenICam SFNC-Standard verwenden.